Die Unsitte mit den Unworten

Da hat sich einmal wieder die Jury, die der oberste Wächter über gute und schlechte Wörter ist, Gedanken gemacht und… mir war das schon lange klar… „Gutmensch“ zum Unwort des Jahres 2015 „gekürt“. Damit ist dieses Wort in sehr vielen Bereichen quasi „geächtet“ und selbst Unbedarfte scheuen sich nun, es zu verwenden, egal, was sie damit meinen und egal, in welchem Kontext sie es verwenden wollen. Sie beschleicht unbewusst, das unangenehme Gefühl, ein Tabu zu brechen und durch die Verwendung eines „schlechten“ Wortes, als „schlechter Mensch“ angesehen zu werden.

Weiterlesen