Ich versuch‘s nochmal – Verschlüsselung

Vor etwas über zwei Jahren habe ich für eMail-Verschlüsselung geworben (Immer diese Postkarten…)… und hatte gehofft, dass ich irgendwann einmal an mehr Adressaten verschlüsselte Mails versenden kann und auch verschlüsselte Mails bekomme… oder zumindest signierte.

Fazit?

Sechs!

In meinem Adressbuch befinden sich SECHS Mail-Adressen, zu denen es einen GPG-Schlüssel gibt. Davon sind DREI Kontakte, mit denen ich regelmäßiger Mails austausche, von denen wiederum ein Kontakt GPG nicht mehr verwendet (weil da irgendwas schief gelaufen ist… Passphrase vergessen… oder so).

Was eine miese Quote!

Das Problem ist ja für mich vor allem, dass ICH keine verschlüsselten Mails versenden kann, wenn der Partner nicht mitspielt (und einen Schlüssel zur Verfügung stellt)… und damit werde ich gezwungen, sämtliche Korrespondenz auf die sprichwörtliche „Postkarte“ zu schreiben.

Weiterlesen

Immer diese Postkarten…

…die im eMail-Eingang landen. Postkarten? Ja, Postkarten! Jede unverschlüsselte Mail ist im Prinzip eine Postkarte… oder wie ein Brief im unverschlossenen Umschlag. Meist sind die Postkarten nicht einmal unterschrieben.

Na ja, fast alle scheinen damit leben zu können, dass es möglich ist, den Inhalt der Mails zu lesen. „Sie haben ja auch nichts zu verbergen und es ist doch auch nicht schlimm, wenn es eigentlich um Belanglosigkeiten geht.“

Das kann man so sehen… ich sehe das aus einer anderen Perspektive. Erstens ist das „Zukleben“ des Umschlags (Verschlüsseln), wenn man es vernünftig eingerichtet hat, nicht aufwändiger, als ein Häkchen zu setzen… und außerdem ist es mir egal, ob ich Belanglosigkeiten oder dunkle Geheimnisse versende. Es HAT niemand mitzulesen! Und ich will auch niemanden die Gelegenheit geben, mitzulesen. Völlig egal, was ich schreibe… das geht trotzdem niemanden was an. Wenn es jeder lesen können soll, kann ich es auch öffentlich in einem SN posten.

Weiterlesen